SOUL

Max Clouth Clan
Kamaloka

„KAMALOKA” heißt das brandneue Album von Max Clouth und dem Clan. Wie ein Roadtrip in Gedanken, die Filmmusik für einen Film, der sich im Geiste abspielt - ein Episodenfilm, gedreht auf der Strecke zwischen Deutschland und Indien.


Der Name “Kamaloka“ ist Sanskrit und kommt aus der altindischen Kultur. Wörtlich übersetzt als „Ort der Begierde“ steht er dafür, sich dort von allem Materiellen zu lösen.

Der Gitarrist mit Vorliebe für unkonventionelle Klänge (er spielt u.a. eine Mischung aus Gitarre, Oud und Sitar) zeigt seit der Veröffentlichung seines ersten Soloalbums 2011, dass Musik wahrlich keine Grenzen kennt: Klassische spanische Gitarre meets Barock meets indische Musik - und das ebenso beeindruckend gekonnt wie erfrischend mühelos.

2017 hat der Max Clouth Clan das Frankfurter Jazzstipendium - den Jazzpreis der Stadt Frankfurt - erhalten.

Nachdem 2015 das erste - sehr gut besprochene - Album Return Flight bei Bellaphon erschien, wird das Quartett am 20. April 2018 sein zweites Album Kamaloka bei L+R/Bellaphon veröffentlichen.



ZURÜCK
 
Zur Startseite | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | © 2011-2018 CDs am Goethehaus